Rathaus Oberhausen

Nachwuchsarchäologen in Aktion

Bild: Eine Nachwuchsarchäologin gräbt im Sand. (Foto: LVR)
Eine Nachwuchsarchäologin gräbt im Sand. (Foto: LVR)

Was genau machen eigentlich Archäologen? Was können sie finden und wie genau arbeiten sie? Kinder erfahren am Mittwoch, 16. Oktober 2019, von 10:30 bis 12:30 Uhr in der St.-Antony-Hütte alles über die Arbeit der Wissenschaftler. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wiege der Ruhrindustrie
Auf der Hütte lebten und arbeiteten Protagonisten, ohne die das Ruhrgebiet nicht das geworden wäre, was es heute ist: Jacobi, Haniel, Krupp, Wenge – sie alle sind bedeutende Persönlichkeiten der Schwerindustrie. Die Hütte ist nicht nur die Geburtsstätte der Ruhrindustrie, sondern auch Wiege des späteren Weltkonzerns Gutehoffnungshütte (GHH) und damit des MAN-Konzerns, der heute modernste Lkw und Busse, Schiffsmotoren und Turbinen für den Weltmarkt produziert.

Die jungen Nachwuchsforscher werden auch selbst aktiv, sie probieren verschiedene Werkzeuge aus und suchen nach verborgenen Gegenständen. Am Ende winkt eine Archäologen-Urkunde. Wichtig: Bitte unempfindliche, wärmende Kleidung und einen kleinen Snack mitbringen.

Kurzinfo
Mittwoch, 16. Oktober 2019,
10:30 bis 12:30 Uhr
Ab 8 bis 11 Jahre, mindestens fünf bis maximal acht Kinder.
Teilnahmegebühr 10 Euro
St.-Antony-Hütte
Antoniestraße 32-34 in Oberhausen
Anmeldung bis 14. Oktober 2019 unter 02234 9921-555 oder info@kulturinfo-rheinland.de.

► Nähere Informationen auf www.industriemuseum.lvr.de.