Rathaus Oberhausen

„Herr der Diebe" im Lito-Palast

Bild: 					                    Die Kleinstädter Trabanten bringen den Bestseller von Cornelia Funke auf die Bühne. (Foto: Kleinstädter)
Die Kleinstädter Trabanten bringen den Bestseller von Cornelia Funke auf die Bühne. (Foto: Kleinstädter)

Eine mysteriöse Auftraggeberin, ein magisches Karussell und eine Jugendbande, deren Anführer der berüchtigtste Dieb der ganzen Stadt ist: Das sind die Zutaten, mit denen die Kleinstädter Trabanten das letzte Stück der laufenden Spielzeit auf die Bühne im Lito-Palast bringen. Der Nachwuchs der Kleinstädter-Bühne feiert am Samstag, 29. Februar, um 16 Uhr Premiere mit dem Kinderstück „Herr der Diebe“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke. Der Kartenvorverkauf läuft bereits auf Hochtouren.

Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende und temporeiche Geschichte freuen. Seit rund einem Jahr proben 23 Kinder und Jugendliche unter der Regie von Fabienne Seiler, Bianca Poersch und Diego Tenore an dem Bühnenwerk.

Geheimnisvoller Holzflügel
Und darum geht’s: Auf der Flucht vor ihrer bösen Tante finden die Schwestern Prospera und Bo Unterschlupf bei einer Diebesbande in Venedig. Deren Anführer Scipio, der Herr der Diebe, versorgt sie mit allerlei Diebesgut. Als die Bande eines Tages den Auftrag bekommt, einen geheimnisvollen Holzflügel zu stehlen, der zu einem magischen Karussell gehören soll, stürzen die Kinder sich in ein aufregendes Abenteuer. Einer Sage nach soll eine Fahrt auf dem Karussell aus Kindern Erwachsene und aus Erwachsenen Kinder machen. Die Uhr tickt: Denn nicht nur die Kinder sind auf der Suche nach dem Flügel…

Parallel zu den Proben werkeln die Kleinstädter in Eigenregie an einem passenden Bühnenbild. Ob Nebel, Lichteffekte oder stilechte Kostüme: Für die Geschichte haben sich die Amateurschauspieler einige Überraschungen einfallen lassen.

Normalerweise präsentieren die Trabanten das Kinderstück in der Vorweihnachtszeit – in diesem Jahr sind die Aufführungen erstmals nach den Karnevalstagen. „Wir hoffen, durch den neuen Zeitraum noch mehr Zuschauer zu gewinnen“, erklären die Kleinstädter diesen Schritt.

Der Premiere am 29. Februar folgen noch drei weitere Aufführungen im Lito-Palast, Finanzstraße 1. Zweimal sonntags, am 1. und 8. März, sowie am Samstag, 7. März ist das Kinderstück erneut um 16 Uhr zu sehen.

► Karten (Erwachsene 5, Kinder 3 Euro) gibt es im Vorverkauf jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr im Lito-Palast sowie im Internet unter www.kleinstaedter.de. Tickets verkaufen außerdem das Reisebüro „Um die Welt“ in Sterkrade, Großer Markt 6, sowie Tabakwaren Brinkmann in Schmachtendorf, Dudeler Straße 7. An diesen beiden Stellen wird ein Euro pro Karte als Vorverkaufsgebühr erhoben.